26 May 2021
18:15  - 19:30

Ort:
Schweizerisches Wirtschaftsarchiv SWA, Peter Merian-Weg 6, Basel, WWZ Auditorium

Organisator:
Stiftung zur Förderung des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs (SWA)

Die Schweiz: eine Drehscheibe im globalen Rohstoffhandel - Vortrag von Dr. Lea Haller

Schätzungsweise ein Viertel des weltweiten Rohstoffhandels wird heute über die Schweiz abgewickelt. Die gehandelten Güter kommen dabei nie ins kleine Binnenland, sondern werden von den Herkunfts- direkt in die Abnehmerländer verschifft. Wie wurde die Schweiz zu einer Drehscheibe des globalen Handels? Und wieso blieben die Zwischenhändler lange Zeit kaum sichtbar? Um dieses Geschäft zu verstehen, muss man nicht nur die Warenströme in den Blick nehmen – sondern auch die Geldströme.

Öffentlicher Vortrag der Stiftung zur Förderung des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs (SWA)

Lea Haller ist Historikerin und Journalistin. Sie promovierte an der ETH Zürich mit einer Arbeit zur Geschichte des Cortisons und arbeitete anschliessend in Paris, Cambridge (Harvard University) und Genf zur Geschichte des globalen Rohstoffhandels. Ihr zweites Buch «Transithandel. Geld- und Warenströme im globalen Kapitalismus» fand grosse Beachtung, da der Zwischenhandel bis anhin in der Wirtschaftsgeschichte kaum erforscht wurde. Seit 2018 arbeitet Lea Haller bei der NZZ, sie leitet das Magazin «NZZ Geschichte».


Veranstaltung übernehmen als iCal